Übersaat

Im Getreidebau vernachlässigt niemand den Ertrag. Im Grünland dagegen werden oftmals noch Ertragspotentiale verschenkt. Früher Schnitt für Grassilage anstatt Heu verhindert die natürliche Grasnachsaat. Wer hier nicht kontinuierlich die gewünschten, standortgerechten Gräser nachsät verliert automatisch von Jahr zu Jahr Ertrag. Insbesondere nach trockenen Jahren mit Lücken in der Grasnarbe treten vermehrt Ampfer und Gemeine Rispe auf, die am meisten gefürchteten Unkräuter im Grasbestand. Eine stets intakte und geschlossene Grasnarbe verhindert das Auftreten unerwünschter Unkräuter. 


Bei Mäuseschäden oder Lücken im Bestand sollte eine Übersaat zum frühstmöglichen Zeitpunkt (Boden abgetrocknet) im Frühjahr durchgeführt werden. Die Futtergräser sind wenig frostempfindlich. Entscheidend für den Erfolg einer Übersaat sind Lücken im Bestand sowie genug Feuchtigkeit nach dem Säen. 

 

Unser Köckerling Grasmaster ist das Ideale Gerät zur Übersaat

 

- Gerät wird mit oder ohne Saatgut vermietet.

- Gerne erledigen wir die Arbeit für Sie

- Saatgut ab Lager verfügbar


Download
Flyer Trockenheit Futterbau
1718_Flyer_Trockenheit-im-Futterbau_DE.p
Adobe Acrobat Dokument 475.0 KB

Download
Merkblatt Uebersaat
Merkblatt Übersaat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 154.9 KB